Skandalwerbung beim ADC.

Mehr hier. Wie kann Werbung heute so geschmacklos sein? Nur um eine Nadel zu erhalten? Wie? Warum? Eigentlich ist das wirklich nicht zum Lachen, doch der Funkspot hier macht es alles noch schlimmer.

Sorry, aber Werbung darf nicht immer nur provozieren, mit Tabus brechen, sondern Werbung muss auch Werte übermitteln, die uns allen wichtig sind.

Mein Aufruf an den ADC: zieht die Nadeln Nägel für die Skandalwerbung zurück! Und eine sehr schöne Kritik im Fontblog. Und weiter hier.

German Type Foundry und die Schriftstandards

Die German Type Foundry, gegründet von Ingo Preuß, hat sich zum Ziel gesetzt, ausgefeilte und schöne Schriften in die Welt zu setzen und gleichzeitig auf GTF-Standards zu setzen.

Die GTF-Standards haben drei unterschiedliche Kategorien.

  • GTF Standard STD
  • GTF Standard PRO
  • GTF Standard UNI
  • Genaueres kann man unter diesem Link nachgucken. Lobenswert ist hier natürlich, daß auch »aussterbende« Buchstaben wie zum Beispiel das Eszett gefördert werden und ausdrücklich in den Standards genannt werden.

    monocle von tyler brûlé.


    Nachdem Tyler Brûlé sein Magazin Wallpaper an TimeWarner verkauft hat und seine Agentur Winkreative gegründet hat (deren größtes Projekt war das Relaunch der Fluglinie Swiss), wagt er sich wieder an ein neues Magazin heran: monocle. Sieht interessant aus, ich wage zu sagen: das kann das Zeug zum Klassiker haben, obwohl es schon sehr viele Magazine in dieser Art gibt. Wird aber auf jeden Fall besser als Vanity Fair.

    decodeunicode 5.0

    Da sehe ich gerade beim TypoWiki, daß Prof. Bergerhausen sein altes Decodeunicode-Plakat (Foto hier) auf die neue DecodeUnicode 5.0 Version aktualisiert hat. Zu bestellen gibt es das tolle Poster in zwei »Papierdicken«.