ADC Junior Days in München.

Die ADC Junior Days – 27. bis 29. Oktober 2006 – präsentieren sich mit einem komplexen und eindrucksvollen Rahmenprogramm. ADC Mitglieder aus verschiedenen Branchenbereichen bringen Ihre Erkenntnisse, Tipps und Tricks den Studenten und Junioren während einer Informationsveranstaltung für Einsteiger mit dem Motto “Todsünden und Türöffner” näher. Die Ehrung der Hauptpreisträger erfolgt im Rahmen einer Preisverleihung mit anschließender Party.

Die Ausstellungen am 28. und 29.10. sind öffentlich und kostenlos. In München sind sie im Umspannwerk Trafohalle, gelegen an der Martin-Luther-Straße 2. Ich werde am Sonntag dabei sein.

Die digitale Boheme

Der Spiegel schreibt über die Anti-Angestellten in Person von Holm Friebe und Sascha Lobo. Ja, woher kennen wir die? Richtig, von der Typo Berlin 2006, wo sie die Jury über die Powerpoint-Karaoke moderierten. Und sie sind die leitenden Redakteuren der Riesenmaschine, die unter anderem auch mit dem Grimme-Preis geehrt wurde.

Was meinen Herr Friebe und Herr Lobo mit der digitalen Boheme?

Anders als viele ihrer Altersgenossen hecheln die beiden Berliner nicht einer Festanstellung hinterher, sondern lehnen diese Form moderner Fronarbeit von vornherein kategorisch ab. Der “strukturellen Verblödung der Festangestellten” stellen sie die kreative Selbstbestimmung ihrer neuen digitalen Boheme gegenüber. Es soll eine Art dritter Weg sein, nach Festanstellung und Freiberuflertum: ein Netzwerk pfiffiger Gleichgesinnter, digital verbunden und dezentral aufgestellt. Quelle von Spiegel.de

So. Dazu haben sie ein Manifest geschrieben, das beim Heyne Verlag erschienen ist. Hier bei amazon kann man es bestellen. Michael Preidel berichtete auch darüber…

Das wird spannend, vielleicht kaufe ich mir das Buch auch, allerdings muss ich mich zur Zeit auch dem Preidel’schen Freiberufler-Naturgesetz beugen.

███████

███████████████████████████████████████████

Nein, so viel Zensur will ich auch nicht… mehr dazu beim Fontblog und decodeunicode.org. Es ist das HTML-Entity & # x 2 5 8 8 ;. Achtet mal auf die URL!

Audimat – ein schöner franzöischer Font.

Die Audimat von der französischen Fontschmiede (?) Smeltery.net besticht durch ihren französischen Charakter. Es liegt als Mac, PC und OpenType vor. Dort ist es auch kostenlos zu haben. Genauere Bestimmungen gibt es beim Hersteller.

Weitere 18 schöne Fonts (darunter auch »Plagiate«(!)) gibt es hier zu entdecken.

Update: was ich nicht wußte: smashingmagazine ist ein englisch-sprachiges Projekt von Dr. Web. Der deutsche Beitrag ist hier.

Zum Thema OpenType hat Ivo einiges zusammengetragen…

CoreBrand – changing a logo. Ten Reasons.

Andrew Bogucki, Principal Creative Director bei CoreBrand, gibt einen kleinen Ten-Reasons-Merkblatt aus.

In the flood of media & analyst coverage surrounding a launch, it also provides opportunity to signal change and send strategic messages to the world. With that in mind, it’s crucial that a logo change happen for the right reason: whether it be a shift in business focus, a merger or divestiture, acknowledgment of a cultural change or other.

Mehr hier

Zeche-Zollverein-Top-Events.

Was ist »SELECTED BY ZOLLVEREIN«?

SELECTED BY ZOLLVEREIN ist die Ausstellungsplattform für innovative Produktentwicklungen, welche in herausragender Weise darlegen, inwieweit Profit durch Design generiert werden kann.
Kleine und mittlere Unternehmen und Designbüros haben die Möglichkeit, sich zu bewerben und werden von einer fachkundigen Jury ausgewählt.

Mehr via Kölndesign.

ENTRY 2006

Wie werden wir morgen leben? – Perspektiven und Visionen im Design.
Spannende Einblicke in die Welt des Designs und der Architektur vermittelt die ENTRY2006. Sie findet auf dem Gelände des Weltkulturerbes Zollverein – der ehemals größten Schachtanlage Europas – statt. Im Mittelpunkt steht das Thema Design – als Herzstück der Kreativwirtschaft und als Wettbewerbs- und Innovationsfaktor der Zukunft.

Die zentrale Ausstellung in einem von Rem Koolhaas umgestalteten Gebäude, der ehemaligen Kohlenwäsche, widmet sich 100 Tage lang den „Perspektiven und Visionen im Design“. In fünf Bereichen, die von international renomierten Kuratoren aus den USA und Deutschland konzipiert wurden, sind 300 Objekte aus mehr als 20 Ländern zu sehen….

Mehr via Köln Design.

DESIGN:Palette Zollverein

100 Tage ENTRY – 100 Paletten Design
Verkaufsforum für Designer und Kunsthandwerker auf Zollverein

Designer, Kunsthandwerker und andere Kreative haben ab dem 26. August Gelegenheit, ihre Produkte auf Zollverein zu verkaufen.
Das Konzept der »design:palette zollverein« ist ebenso neu wie einfach:
Gegen einen kleinen Beitrag mietet man für jeweils 10 Tage eine Präsentationsfläche in der Größe einer Europalette. So kann man interessante neue Produkte vorstellen und ohne Risiko auf Marktfähigkeit testen. Für die Besucher bedeutet das Konzept ein ständig wechselndes Sortiment innovativer Produkte.

Mehr via Kölndesign.

Alte Artikel dazu gibt es hier und hier.