guillemets.de in der VALUE


Eben, beim Frühstück, kam ich endlich mal dazu, die aktuelle VALUE zu lesen, das Magazin für Medienproduktion und Unternehmenskommunikation. Auf Seite 46 schlägt mir folgender hochinteressanter Artikel entgegen: »Typografische Ressourcen im Internet«. Der von Peter Reichard geschriebene Exkurs erwähnt diesbezüglich die üblichen Verdächtigen: typografie.info, Slanted, Spiekermann. Doch plötzlich dies:

Auch private Blogs wie Prägnanz von Gerrit van Aaken aus Mainz (www.praegnanz.de), Nick Blumes Guillemets (www.guillemets.de), das Berliner Fontwerk (www.fontwerk.com) oder der Weblog von Typeoff (www.typeoff.de) berichten von Events und Kongressen, stellen neue Schriftentwicklungen vor oder interviewen andere Typografen und Designer …

Danke, Ivo, das kommt in meinen Presse-Artikel rein! Es liegt eine Anfrage für einen Scan des Value-Artikels vor. Es fehlt bloß nur das hochgeschätze Fontblog von Jürgen Siebert.

Update: es gibt nun das PDF zum Angucken (Typo_Ressourcen0406.pdf). Mit Unterstützung von Herrn Maass vom VALUE Magazin. Vielen Dank!

no!spec


In an effort to educate Visual Communication Designers and those who use their services, on the damaging effects caused by spec work and spec-based design contests, a group of designers from all over the globe banned together, fueled by passion and a lot of caffeine, to bring NO!SPEC to the public.

… With legitimate design opportunities turning into calls for spec work at an alarming rate, it is our goal to arm designers with the tools they need to take a stand against this trend, as well as provide businesses with resources and information on why spec work harms our industry, and alternative solutions to their design needs that do not involve working on spec.

The NO!SPEC initiative includes contacting designers, educators, businesses and organizations, creating NO!SPEC promotional materials, protest letters, and writing petitions. In the future there will be NO!SPEC material for educators to use in classrooms, and more.

Eine ganz gute Sache, der man sich anschließen soll – als Designer oder als Freelancer! Mehr dazu hier und via pixelgraphix.

Bilderkriege – Konferenz in Berlin.

Die Kontroversen um die „Propheten-Karikaturen“ und die gewalttätigen Reaktionen in der islamischen Welt haben die Fragen nach den Spielregeln des Zusammenlebens von Menschen mit unterschiedlichen Werte-Orientierungen neu gestellt. Schlagartig wurde das bereits erreichte Ausmaß der Globalisierung deutlich. Jegliche öffentliche Kommunikation ist inzwischen weltweit wahrnehmbar, eine Beschränkung auf rein nationalstaatliche Kontexte oder bestimmte Zielgruppen gibt es nicht mehr. Und parallel zur wirtschaftlich globalisierten Welt mit ihrer Orientierung an säkular-liberalen Freiheits- und Menschenrechten existieren neue Netzwerke ganz anderer Wertesysteme, die sich nicht länger an der Peripherie verorten lassen.

  • Das ist wirklich spannend, für uns als Grafiker ist das Aufeinandertreffen und Zusammenleben der Kulturen auch sehr wichtig. Mal sehen, ob ich dahin gehe ins Haus der Kulturen der Welt, wo auch die Typo Berlin 2006 stattfindet.

Richtiges Kommentieren wieder möglich.

Durch einen Fehler von mir war die Kommentierung nicht möglich, weil eine e-Mail erforderlich war, aber das Feld dafür nicht da war. Nun ist es korrigiert. Entschuldigt für diesen Fauxpas. Danke, Gerrit. Happy Commenting.

ENTRY 2006.

ENTRY ist das erste internationale Forum für Design und Architektur und findet vom 26. August bis zum 3. Dezember 2006  auf dem einmaligen Areal des Weltkulturerbes Zollverein in Essen statt. Auf etwa 14.000 qm wird ENTRY 100 Tage lang Einblicke in die aktuellen Entwicklungen und zukunftsweisenden Tendenzen aus Design und Architektur weltweit geben. [Quelle]

Die Technoratisierung von TXP.

Nachdem Milos im Forum und Gerrit bei der bislang erfolglosen Technoratisierung von TXP mehr Feuer ins Öl gegossen hat, habe ich mir Zeit genommen, die Technoratisierung von TXP unter die Lupe zu nehmen.

Durch Rumprobieren und Experimentieren bin ich möglicherweise auf eine erfolgreiche Lösung gestoßen. Voraussetzung sind einwandfreie und nicht gehackte RSS- bzw. Atom-PHPs von Textpattern 4.0.3.

Erstmal muss dieser Hack mit den Keywords in der atom.php und rss.php eingesetzt werden. Hier nochmal mit einem zweiten Hack in den gleichen Dateien.

Dann lädst du dir das Plugin für XML-RPC von Pixelmeadow runter und setzt die PHP-Dateien in die root-Ebene von Textpattern (also /textpattern/).

Das war´s an Hacks. Die Bedingung von Technorati ist, daß in den ATOM- und RSS-Feeds auch die Kategorien und Tags einlesbar sein müssen – dies hat TXP nicht von Hause aus drin.

Die Plugins ajw_technorati_tags (nicht eingesetzt, aber aktiviert), mic_technorati_cosmos (nicht eingesetzt, aber aktiviert), ttag (nicht eingesetzt, aber aktiviert) sind bei mir online. Ich weiß nicht, ob sie einen Beitrag dazu leisten, aber ich habe sie aktiviert und lasse sie erstmal an.

Im default-Baustein musst du dann folgenden Code einfügen, die die Verlinkung von Technorati im Artikel-Body erlaubt (jeweils in if_individual_article und if_article_list).

Tags: <a href="http://technorati.com/tag/<txp:custom_field name="technorati1" />" rel="tag" title="Technorati-Tag: <txp:custom_field name="technorati1" />"><txp:custom_field name="technorati1" /></a> | <a href="http://technorati.com/tag/<txp:custom_field name="technorati2" />" rel="tag" title="Technorati-Tag: <txp:custom_field name="technorati2" />"><txp:custom_field name="technorati2" /></a> | <a href="http://technorati.com/tag/<txp:custom_field name="technorati3" />" rel="tag" title="Technorati-Tag: <txp:custom_field name="technorati3" />"><txp:custom_field name="technorati3" /></a>.<p>

Dann in der Administration -> Erweiterte Einstellungen 3 »benutzerdefinierte Felder« einstellen, die alle mit »technorati1«, »technorati2« und »technorati3« benannt werden sollen.

Du wirst dann in im RSS-Feed merken, daß die Tags doppelt vorkommen, aber einmal verlinkt werden. Doch dies scheint zu funktionieren. Der Atom-Feed funzt normal.

Bei jedem Artikel mache ich es so, daß ich in den technorati1, usw.-Feldern die Stichworte ausfülle und dies auch doppelt in den Stichwörtern (nur getrennt durch Leerzeichen) einfüge. Das mag nach zu viel Aufwand klingen, aber jemand kann ja mal ausprobieren, welcher Schritt hier überflüssig war.

Kritik und Fragen und Erweiterungen sind erwünscht. Bitte posten! Hier im Forum kann ja auch weiterdiskutiert werden.

Update: man muss doch überhaupt keine Plugins aktivieren und keine Technorati-Tags in den default-Baustein einbauen. Es geht auch ohne.